Vorlage Taxigesetz PTLG

9. Februar 2020

Sicher, Frei und Unabhängig - InstA niemals unterzeichnen

image35

Start - Person, Themen

image36

Person

Rudolf Raemy

Betriebsökonom HWV und Treuhänder,

Adresse: wohnt in der Stadt Zürich,

Parteimitglied SVP Stadt Zürich, Kreis 3






image37

Themen

IDEOLOGIEBEFREITE VERKEHRSPOLITIK

  

Wir brauchen in Zürich genügend Parkplätze. Sonst geht dem Gewerbe massiv Umsatz verloren und Bewohner werden mit unnötigem Lärm und Suchverkehr belastet. Gentrifizierung ginge weiter.


Wir wissen und es ist unbestritten, dass 1 einziger oberirdischer Parkplatz in der Innenstadt dem Gewerbe einen Jahresumsatz zwischen 400'000 und 600'000 Franken bringt. Das heisst konkret, dass die rund 3'700 Parkplätze im Stadtkreis 1 dem lokalen Gewerbe einen dringend benötigten Jahresumsatz von rund 1,4 Mia. Franken bescheren. Zudem: Zu wenige Parkplätze schaffen bloss unnötigen Lärm und Suchverkehr und belasten das Quartier erheblich. Und grossflächige «Public-Zones» befördern die Gentrifizierung, welche die Mietzinsen durch die Decke treibt. Die Einwohner und Mieter haben das Nachsehen. Die Stadt würde wegen des Parkplatzabbaus und unbezahlbarer Mieten unwohnlich. Darum fordert die SVP:


- STOPP DEM PARKPLATZABBAU

- STOPP DEM BUSSENTERROR

- DER VERKEHR MUSS FLIESSEN

- WIRTSCHAFTLICHER NUTZEN GEHT VOR

- IMMISSIONEN KONZENTRIEREN

- SICHERHEIT STEIGERN

- FÜR EINE SACHLICHE LUFTFAHRTPOLITIK


(klicken Sie grüner Button hierunter und blättern zu Seiten 48 - 50 des Kantonalen Parteiprogramms der Zürcher SVP)

Volksabstimmung am 9. Februar 2020 - Ja zum Taxigesetz PTLG

image38

«Ja für gleichlange Spiesse!»

Am 9. Februar 2020 stimmen wir im Kanton Zürich über das neue Taxigesetz PTLG ab, um der Motion KR/113/2013 vom 8. April 2013 «Kantonale Regulierung für liberalisierten Taximarkt» gerecht zu werden.


Es ist ein sehr gutes, schlankes Gesetz und verbietet uber nicht, aber es unterstellt beide Segmente, Taxis (Stadt- und Land-Taxi) und uber-Taxi den gleichen Regeln, um die unselige Marktverzerrung zu beenden. Es fördert Digitalisierung, verhindert Bürokratie dank einfacher Registrierung, und es verhindert Schwarzarbeit. Die Täxeler stellen sich gerne einem fairen Wettbewerb. Sie fürchten uber nicht, fordern aber «gleichlange Spiesse».


Argumentarium zur Abstimmungskampagne entnehmen Sie dem Tab «Abstimmungen» sowie «Taxigesetz PTLG».

image39

Info: Meine Teilnahmen an Wahlen, 24.03.2019 Kantonsratswahlen und 04.03.2018 Gemeideratswahlen